Riesenbildtag-in-der-schule-der-elefantasie

 

“Malen bis der Rüssel quietscht”- ein gemeinsames Riesenbild entsteht

allein, zusammen, zu zweit und zu vielt... ein Familien-Nachmittag im kunterbunten malerischen Miteinander der "Schule der Elefantasie"

Es ist inspirierend und famos zugleich! Miteinander malen, nicht jeder "Seins" sondern jeder ganz bei sich und im vergnügten Miteinander! Alle Menschen zwischen 0-111 Jahren, mit Lust und Laune das gemeinsame Farbfeld zu erforschen, sind herzlich eingeladen! Gemeinsam malen macht auch hungrig! Darum, bringt wenn ihr könnt auch gerne etwas kleines zu essen/trinken mit, und auch hier gilt: vielleicht nicht jeder Seins, sondern lecker Miteinander schmausen in den malerischen Pausen...

Termin: Samstags auf Nachfrage

zur Zeit ist kein Termin im Angebot. Doch! Sobald Sie sich bei mir melden und Interesse  an einem kreativen Familiensamstag haben, können wir den passenden Termin dafür finden. Am allerbesten ist es, wenn Sie sich bereits mit Freunden ihrer Kinder, bzw. anderen Familien zusammentun, dann kann es demnächst losgehen. Ich freue mich auf Sie und den gemeinsamen kreativen Funkenflug.

Es ist auch möglich "Malen bis der Rüssel quietscht" als geschlossene Veranstaltung zu buchen. Und zwar sowohl für Familienfeste, Kindergeburtstage, als auch für das kreative Miteinanderfeiern Erwachsener.

Mein Tipp: Wenn Sie interessiert sind nutzen Sie die Flüsterpost... erzählen Sie es einfach weiter, in der Kita, in der Schule, bei den Freunden... so kann  diese Veranstaltung ganz schnell mal wieder zu Stande kommen. Dann sprechen Sie mich an, über das Kontaktformular oder per Telefon 0151 216 50 923 / 030 616 20 943, oder Sie kommen einfach bei mir in der Schule der Elefantasie vorbei und wir schauen gemeinsam nach dem passenden Termin. Bis bald! Corinna Wittke

keine Vorkenntnisse erforderlich

Samstags-Leitung:
Corinna Wittke

Veranstaltungszeit:
Samstag von 15:00 bis 17:30 Uhr, oder:

Je nach Altersgruppierung und Bedarf, z. b. bei geschlossenen Gruppen, wie Familienfeiern können auch andere und auch längere Zeiträume gebucht werden. Dafür gelten nicht die unten genannten Preise, stattdessen wird ein Pauschalpreis vereinbart. Sprechen Sie mich an!

Veranstaltungsort:
Schule der Elefantasie/Atelier Wittke
Nehringstrasse 29
14059 Berlin

Unkostenbeitrag inkl. Material:
der regulär offene Samstagnachmittag: 10€/Kind,  15€/ Erwachsene,  25€/Familientarif 1+1, jeweils inkl. Mal-Material
Geschwistertarif und spezielle Ermässigungen auf Anfrage

Bei geschlossenen Gruppen wird ein individuell geschneidertes Pausalangebot erstellt.

♥ bitte eine gesunde, leckere Kleinigkeit für die Jause in der malerischen Pause mitbringen, bzw. bei geschlossenen Festen, Familientreffen etc. können wir auch über ein mögliches  kleines Catering sprechen.

 

“Malen bis der Rüssel quietscht” - Gemeinsam malen inspiriert und macht glücklich! –  ein vitales Lernfeld voller bunter Abenteuer

Wenn Menschen verschiedenen Alters miteinander malen, entsteht eine sichtbare Tatenspur, die nur annähernd von dem Vergnügen erzählen kann, das beim gemeinsamen Erschaffen zu Gange war. Es ist das geteilte Vertrauen, wie auch die geteilte Verantwortung, die sich da wie von selbst entwickelt und erfrischend ins  Alltagsleben hinaus strahlt. Wenn wir gemeinsam ans Werk gehen, wird aus Überlastung und gegenseitiger Abhängigkeit eine Vervielfachung von Kraft, kreativer Ressource und Lösungsvielfalt. Wir sind nicht alleine auf der Welt, wir müssen nicht alles alleine schaffen. Eine begonnene Figur, die wir aus Gewohnheit in der Manier alter Fleißarbeit erstmal zu Ende malen würden, darf mitsamt Pflichterfüllung unvollendet stehen bleiben und sich kurz darauf zu etwas Neuem wandeln, wenn unverblümt des Nachbars Pinsel auf sie trifft.

Die Kleinsten sind dabei oft die größten Glücksbringer, von denen wir Erwachsenen das Einfache, eine heitere Natürlichkeit wieder lernen können. Und sie genießen gleichwohl den gemeinsamen Schöpferraum, zusammen mit Papa und Mama. Da werden mit inniger Ruhe nach und nach alle verfügbaren Farben in Schichten auf einer Stelle aufgetragen. Und während im Hirn des Erwachsenen längst schon der mahnende Finger des Kunsterziehers in Erinnerung tritt, dass diese Mischung unweigerlich zu einem schlammigen Graubraun missraten muss, strahlt aus eben dieser Stelle des gemeinsamen Werkes dauerhaft eine unvergessliche Zufriedenheit und Entdeckerlust.

Manchmal sehen wir im Miteinander unser gerade gemaltes Bild der drohenden Zerstörung ausgesetzt, zum Beispiel durch eine kreative Farblawine aus forscher Kinderhand, die sich da konzentriert und raumgreifend unschuldig durchs Bild schiebt. Es ist gut, das mögliche innerliche Zusammenziehen zu spüren und parallel den eigenen Handlungsspielraum mit unterstützenden Frage probeweise zu erweitern: Was wäre, wenn ich keine Angst haben müsste, dass mein Bild verschwindet, kaputt gemalt, zerstört wird? Wenn ich drauf vertrauen könnte, dass es sich genau richtig fügen wird und das jeder Strich genauso wichtig war wie er war;  an welcher Stelle würde ich am liebsten weiter malen, wenn ich mich trauen dürfte, meine Berührungsängste aufzugeben? Die Erfahrung zeigt, dass genau diese herausfordernden Bildstellen am Ende die von allen Geliebtesten werden. Eltern, die sich verantwortlich für ihre Kinder fühlen und meinen, nun zum Schutz des Bildes und der anderen Malenden eingreifen zu müssen, dürfen sich in der „Schule der Elefantasie“ schon mal entspannen: Veränderung ist erwünscht, Ergebnisse zählen nicht. Eingeladen ist das Staunen über gemeinsame Kreationen, die Hingabe an den kleinen kreativen Moment und das Loslassen all unserer Pläne, zu Gunsten der kreativen Ressourcen im respektvollen doch urteilsfreien Nichts!

 

"der elefantastische Samstagnachmittag" ist geeignet für alle diejenigen, die

  • sich kreative Entdeckungs-Zeit schenken möchten
  • sich zusammen mit ihren Kindern mal auf einer kreativen Augenhöhe begegnen mögen
  • die keine eigenen Kinder haben und die Gelegenheit gemeinsam mit Kindern zu malen beim Schopf ergerifen wollen
  • neugierig sind aus den gewohnten Rollen zu schlüpfen
  • Lust haben, sich auf etwas völlig unbekanntes einzulassen und das gemeinsame Entstehen zu verfolgen
  • gerne staunen über das, was in uns allen steckt!
  • gerne malen möchten, aber immer schon dachten, dass sie es eh nicht können...
  • malen "können", es aber trotzdem nicht tun, weil sie denken, sie hätten wichtigeres zu erledigen...
  • Lust haben, sich selber neu kennenzulernen
  • die ihren Kindern nichts beibringen wollen, sondern neugierig aufeinander, neues entdecken wollen
  • neues in ihrem Leben entdecken und wagen möchten!
  • auf direkt schöpferischer Weise wieder mit ihren Gefühlen, ihrem Körper, ihrem Selbst in Kontakt kommen möchten
  • ihren individuellen Ausdruck, ihre echte künstlerische Sprache entdecken und frei lassen möchten

appetitliche-Farbpalette-Atelier-WittkeDer Schlüssel zur intuitiven Schöpfung ist die Freude - ein gutes Werkzeug dabei ist der Pinsel in Kombination mit einer „appetitanregenden“ Farbpalette.

Malen ist das nor-Mal-ste der Welt! Diese schöpferische Freiheit haben die meisten von uns irgendwann im Dschungel aus Konditionierungen und Beurteilungen verloren....und doch schlummert in uns allen diese Sehnsucht nach Lebendigkeit, nach Freiheit und dem einfach gelebten Ausdruck unseres Wesens.

"Malen aus der Stille" ist ein Weg, dieses kreative Freudenfeuer in dir wieder zu entdecken und neu zu entfachen.

Diese, an "Point Zero" angelehnte Arbeit hilft uns, aus der Erschöpfung immer wieder in die lebendige Schöpfung und Spontaneität zu finden. Hier geht es nicht um Kunst und auch nicht um Können, hier geht es nur um dich selbst und die Sprache deiner Seele. Und um ALLES was in diesem Prozess zum Vorschein kommt.

Das " Point Zero Painting" wurde von Michele Cassou entwickelt, einer Künstlerin, Lehrerin und Autorin mehrerer Bücher, darunter "Point Zero – Creativity without Limits", einer sehr empfehlenswerten Lektüre für Menschen, die wieder kreativ und lebenssprühend unterwegs sein möchten. In der Methode des Point Zero Painting gibt es lösende Fragen, die dich aus dem Verstand herauslocken und wieder zum Nullpunkt deiner Kreativität zurücktragen.

Atelier2Der Veranstaltungsort:
Atelier Wittke & Schule der Elefantasie
Raum für Herzensbildung & Kreativitätsentwicklung
Nehringstr. 29
14059 Berlin

Das Atelier Wittke und die Schule der Elefantasie liegen gut erreichbar im lauschigen Kiez nahe vom Klausener Platz und dem Schloß Charlotenburg: im Dreieck zwischen U7 Richard-Wagner-Platz, U1 un U2 Sophie-Charlotte-Platz und S Berlin Westend. Direkt ums Eck hält außerdem der Bus 309 an der Haltestelle Seelingstrasse, sowie die Busse M45 und 309 am Klausnerplatz. Detaillierte Information unter »Anfahrt

Parkplätze lassen sich hier nicht üppig finden, doch irgendwo gibt es immer eine kleine Lücke...

Das Atelier selbst ist ein heller, großzügiger und klarer Ort an dem es sich -  von spüren über bewegen, von tanzen über tönen, lauschen und tröten ganz wunderbar arbeiten, malen und sein lässt. Der nahegelegene Schloßpark lädt in den Pausen zum Spazierengehen und Seelebaumeln ein.

EingangInformationen und Fragen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0151 216 50 923 / 030 616 20 943

Teilnahmegebühr, Anmeldungs- und Zahlungsbedingungen:

Unkostenbeitrag inkl. Material:
10€/Kind,  15€/ Erwachsene,  25€/Familientarif 1+1, jeweils inkl. Mal-Material
Geschwistertarif und spezielle Ermässigungen auf Anfrage
♥ bitte eine gesunde, leckere Kleinigkeit für die Jause in der malerischen Pause mitbringen

Erst mit Eingang der Zahlung ist der Platz verbindlich reserviert.
Bei Abmeldung bis zwei Wochen vor Workshopbeginn werden 40% der Teilnahmegebühr einbehalten, bei kurzfristigen Absagen, 90%.
Nach Absprache kann aber gerne ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Die Veranstaltung setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Eine Haftung der Veranstalterin besteht nur für die vereinbarungsgemäße Erbringung der Leistung der Seminareinheiten. Sie haftet nicht für etwaige gesundheitliche Schäden. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass er körperlich und geistig in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin übernimmt durch seine/ ihre freiwillige Teilnahme die volle Verantwortung für alles, was er/sie in den Veranstaltungen tut, bekommt, erfährt und kommt für verursachte Schäden selbst auf. Kursleitung und Veranstalter sind von allen Haftungsansprüchen freigestellt. siehe auch AGB