Tigerkraft3

 

Tigerkraft tanken & sanfte Spürung aufnehmen

 

Wer hat von der Melasse für den Tiger genascht?

Wer hat von der Melasse für den Tiger genascht?

Schon schneidest du beherzt die alten Zöpfe ab
betrachtest staunend deine Krallen
wetzt sie an neuen Herausforderungen
spielst mit deiner Kraft und lädst
das Unbekannte ein, Freund zu werden
um mit dir ausgelassen und verrückt
im Raum der Möglichkeiten zu tanzen.

wild und zart
lustvoll und frei
still und inbrünstig
weich und aufrecht
ehrlich und präsent
einfühlsam und radikal
behutsam und verantwortlich
unbestechlich und mutig
fremd und vertraut
neugierig und wissend
klar und voller LIebe

tief tauchst du in den urteilsfreien Pradiesgarten
echter Wertschätzung, Raum der Stille
tanzt in deinem Bild, springst in dein Leben
öffnest deine Lungen zum donnernden Ruf
singst die heilsame Spur deiner Ahninnen
leiseweise.
                                              Prinzessin Nadanur


Was nährt uns mehr als echte Zuwendung, freundliche, neugierige Aufmerksamkeit, die wirklich uns meint und nicht heimlich einen bestimmt Zweck verfolgt, kein absolutes Ziel im Auge hat? Malen wie jeglicher schöpferischer Ausdruck, kann gute Seelennahrung sein, wenn wir uns absichtslos offen zu unseren inneren Schätzen auf den Weg machen. Diese Wochenende werden wir uns der unbestechlichen Kraft in uns widmen, die kompromisslos für sich selbst einsteht und das Abenteuer wagt, auf intuitive Enteckungsreise zu gehen. Einladung an alle schlafenden TigerInnen, die Pinsel in die Hand zu nehmen, die Stimme ans Herz zu legen, den Leib aufzuwecken und arglos liebevoll zu schöpfen!

intuitive Entdeckungsreise mit Pinsel, Farbvielfalt und Achtsamkeit als Forscher-Werkzeuge

3 Tage "coeurformance & malen aus der stille" - freier Ausdruck lebendiger Kreativität mit Stimme, Bewegung, Farbe & Pinsel
in Anlehnung an Point Zero

Jeder Mensch ist kreativ. Vielleicht trauen wir uns nicht oder glauben, wir seien unbegabt. Vielleicht haben wir mal wieder den bunten Faden verloren, oder haben Lust noch tiefer einzusteigen in das unbekannte Land der Schöpfung. Oder es ist einfach mal wieder an der Zeit, SICH ZEIT ZU NEHMEN, für sich selbst, für die Freude am Malen, am Ausdruck, am Forschen. Sehnsucht haben wir alle. Ich begleite uns dabei, das kreative Potential neu und tiefer zu entdecken und im gemeinsamen, urteilsfreien Raum die kreativen Flügel frei und ungezähmt in Bewegung zu bringen. Unterstützt von Körperachtsamkeit, Bewegung, Stimme und kleinen kinesiologischen Übungen um die kreativen Bahnen wieder freizuschalten, bringen wir die Körperzellen in Schwung und tauchen von dort aus genüsslich in die Welt der Farben. Es geht um unseren unvergleichlichen Ausdruck, den niemand ausser uns selbst zu Tage befördern oder zu Papier bringen kann. Couragiertsein, Echtsein und unsere unverwechselbare Schöpfung zum Erblühen bringen und sie unverblümt in die Welt stellen!

Termin: 27.-29. September 2019

keine Vorkenntnisse erforderlich
Kurs-Leitung:
Corinna Wittke
Veranstaltungsort:
Schule der Elefantasie/Atelier Wittke
Nehringstrasse 29
14059 Berlin

Teilnehmergebühr inkl. Material:  190€
maximale Teilnehmerzahl:
11
Personen, bitte rechtzeitig anmelden

 

Für diesen Workshop anmelden

 

 

Jause-im Atelier-WittkeWorkshopzeiten

Freitag 18:00 – 22.00 Uhr
Samstag 10:00 - 18:30 Uhr
Sonntag 10:00 - 16:30 Uhr

 

Der Freitag beginnt mit einem kleinen sinnlichen Abendschmaus, sozusagen einem kulinarisch-improvisierten Miteinander! Denn wer schafft es schon, sich noch schnell vor einem WE workshop "gescheit" zu ernähren.
Jeder trägt ein bischen was zum Abendschmaus bei, bringt etwas mit, dass ihr auch selber gerne verspeist. Damit bauen wir uns ein kleines köstliches vegetarisches, womöglich gar veganes Buffet und "tafeln", um von dort aus gestärkt ins gemeinsame Mal- und Bewegungsfeld zu starten.

elefantastische-Jause-Atelier-WittkeSamstag gibt es eine ausgiebige gemeinsame Mittagspause, die ihr nutzen könnte, um in einem der sympathischen Cafés und Restaurants in der direkten Nachbarschaft lecker zu schmausen, oder im nahegelegenen Schlosspark zu spazieren. Ihr könnte euch auch gerne etwas Kleines zu Essen mitbringen, oder gemeinsam die Reste vom Vorabend genießen und im Atelier pausieren. Oder einfach die Zeit nutzen um intensiv weiter zu malen...

Sonntag gibt es eine kleinere Mittagspause, in der jeder zum passenden Zeitpunkt für sich sorgt, so dass wir individuell ohne Unterbrechung den kreativen Fluss bis zum Ende nutzen können. Meist ergibt es sich, gemeinsam die Reste aufzufuttern...

Die "Malzeit" an den grossen Malwänden endet am Sonntag um 15:30 Uhr, so dass genügend Zeit bleibt zum Trocknen der Bilder, zum Aufräumen und einem guten, entspannten Abschlussplenum.

 

 

Neugeburt-Ausschnitt-4-Wittke-2015-800Tanze dich neu, lausche dir selbst und tauche ein in das Unbekannte!
Reise mit Farbe und Pinsel in deinen Kern der Stille.

Authentizität, Vitalität und Vielfalt ohne jedes zaudernde Fragezeichen! Bloß wie? Manchmal drehen wir uns hektisch um uns selbst, von Sehnsucht zu Sehnsucht, wirbeln wir im Außen viel Staub von allerlei wichtigem Tun auf, anstatt uns endlich wieder in uns selbst hinein zu wagen. Dort wo die ehrliche, schöpferische Tiefe auf uns wartet, die nicht versucht, allen Anforderungen gerecht zu werden, sondern radikale "Echtzeit" genießt. Genau um diesen Seins-Zustand, der im Grunde eher ein sich immer wandelndes Fließen bedeutet, geht es auch im kreativen Schöpfungsprozess. Doch bevor die Fragen und Zweifel versiegen, ist es oft nötig, sich zuerst die "richtigen" Fragen zu stellen und sich selber auf die Spur zu kommen... was verbirgt sich hinter den Sätzen: " ich kann (das) nicht malen (singen, tanzen)... mir fällt nix ein... ich habe nicht genug Zeit zu malen... ich möchte so gerne, tu's dann aber doch nicht... ich weiss nicht weiter... jetzt gefällt es mir nicht mehr..., das habe ich mir aber ganz anders vorgestellt? Das Geheimnis liegt darin, genau diesen Weg der Vor-stellungen und Vor-urteile aufzugeben, und in diesem kleinen Moment etwas Unbekanntes, Uneingeordnetes zu wagen. Was will da in Wirklichkeit jetzt und sofort in die Welt heinaus und sich "einfach so" entfalten? Antworten gibt uns das spontane Eintauchen in genau diese eine Farbe, die uns gerade ins Auge fällt, Antwort gibt uns der Kontakt mit unserem besten Wegweiser, dem Körper. Antworten zeigen sich auf dem Papier und in unserer Körperaufmerksamkeit, in unserer spontanen Bewegung, unseremTanz, in unserer Stimme und zwar so unfassbar klar, dass wir sie uns nicht hätten besser im Voraus ausdenken können...

 

Schule-der-Elefantasie-Ateliereinblick-2015-800Wir können dem Prozess immer vertrauen

Und was, wenn dieses so gut verschlossene "Etwas" unser Leben durcheinanderbrächte, wenn es so viel wäre, dass es uns überrollt? Solange wir uns ehrlich zu hören, uns weder selber forcieren noch pushen lassen, können wir dem Prozess eines Workshop-Wochenendes immer vertrauen. Es zeigt sich nichts, was wir nicht auch in der Lage wären umzusetzen, zu verarbeiten, zu verdauen und in unser Leben zu integrieren. Auf eine zauberische Art wissen wir immer recht genau, wieviel Zeit so ein Wochenende in sich bereit hält um für einen runden Abschluss in unserer Entdeckungsarbeit zu sorgen. Für unterstützende, "gute Wachstumsbedingungen" ist im Atelier Wittke gesorgt, so dass dem üppigen Wachsen und Gedeihen der eigenen intuitiven Spontaneität und Kreativität nichts mehr im Wege steht ausser diesen scheinbaren Blokaden. Diese lassen sich aber meist enttarnen als im Grunde "beste Freunde", die wir vertrauensvoll nutzen können, um das "dahinter" verborgene Geschenk zu erkennen. Es darf grenzenlos, schamlos, erwartungslos, abenteuerlich, liebevoll, freudvoll, neugierig und mutig entdeckt werden, was der Pinsel aus unserem Inneren aufs Papier befördert...

 

urtelisfreier-RaumUnd ja! Es darf auch "einfach so" genussvoll gemalt, getanzt, getönt werden, ohne Drama, ohne Fragen, ohne Sinn... mit Begeisterung!

Die neuen großzügigen Räume im Atelier Wittke bieten der kreativen Entfaltung einen vielseitig unterstützenden Rahmen. Der erprobte, urteilsfreie Raum schützt und unterstützt uns. Das gemeinsame Feld inspiriert und trägt, lässt individuellen Raum für die frische, einzigartige Begegnung mit uns selbst. Aus dem Alltag in die achtsame Bewegung, in die Erinnerung an unsere bewusste Wahrnehmung. Aus der Achtsamkeit in den Ton, den Tanz, die Stille. Und von dort beschwingt und lauschend in den neuerlichen Ausdruck, an die Malwand, in die tiefe Entdeckungsreise "Malen aus der Stille". Wir werden damit beginnen, uns und unsere Körperzellen in frische inspirative Bewegung zu bringen, in zartem Spüren nach unseren echten Impulsen zu forschen und sie couragiert und malerisch unverblümt umzusetzen.

Wir begeben uns auf eine malerische Entdeckungsreise an den Nullpunkt der Schöpfung. Der kreative Funke darf sich wieder mit unserer uralten Sehnsucht nach Ausdruck zusammentun. Ein intensiver Tag voll sinnlichem Farberleben lädt uns ein, mal (wieder) tief in die Farbe zu greifen, zu malen bis in die zartesten, wildesten, echtesten Herzräume hinein. Sich aufmachen, auf den Weg machen zu sich selbst hin, zu dem was wir wirklich sind, was in uns schlummert und drauf wartet, berührt zu werden, geweckt. Ankunft - im Nix-en lächeln, auf den sanften Wogen des ewig schöpfenden Nichts und Alles.

 

Schaufenster1Es sind keinerlei Vorkenntnisse, keinerlei künstlerische Fähigkeiten erforderlich

einzig der Wunsch nach mehr Kreativität im Leben, eine Portion Neugier und eine mittlere Prise Mut, um sich auf unbekanntes Terrain einzulassen. Der geschützte Raum, im respektvollen und unterstützenden Feld Gleichgesinnter und die einfühlsame Malbegeleitung erlaubt es, mögliche Widerstände zu durchfühlen, zu durchmalen und so freudig die eigene kreative Quelle wieder zu entdecken.
Menschen, die bereits Workshops bei mir besucht haben, also die im Nullpunktforschen schon vorangeschritten sind, sind jederzeit eingeladen, diese zu vertiefen: die Entdeckungsreise Stille, Lebendigkeit, Kreativität empfängt euch immer neu, an dem Punkt wo ihr gerade steht und weitergehen möchtet.

 

Mitbringsel:

warme Socken, bequeme Kleidung für Körperbewegung und Tanz, eventuell etwas zum umziehen, falls euch warm geworden ist und wieder trockene Kleider braucht, Malklamotten oder Schurz/ Malkittel, falls gewünscht, die eigene Jause, und eine große Prise Neugier auf euch selbst!
Für den Freitagabend, eine leckere vegetarische Kleinigkeit für das gemeinsame Abendschmaus-buffet.

 

Atelier2Ein Workshop für alle diejenigen, die

  • gerne malen möchten, aber immer schon dachten, dass sie es eh nicht können...
  • malen "können", es aber trotzdem nicht tun, weil sie denken, sie hätten wichtigeres zu erledigen...
  • Lust haben, auf vielfältigste Weise ihre intuitiven Kraftquelle wieder zu entdecken
  • neugierig sind auf ein großes Abenteuer: der Begegnung mit dem individuellen, ureigenen Schöpfungsfeld
  • in pädagogischen, heilenden Berufen mit anderen Menschen arbeiten
  • selber künstlerisch tätig sind
  • neues in ihrem Leben entdecken und wagen möchten!
  • den Zusammenhängen von Körperwahrnehmung und authentischem Ausdruck auf die Spur kommen möchten
  • auf direkt schöpferischer Weise wieder mit ihren Gefühlen, ihrem Körper, ihrem Selbst in Kontakt kommen möchten
  • ihren individuellen Ausdruck, ihre echte künstlerische Sprache entdecken und frei lassen möchten

 

Farebbuffet-in-aktion-03015-600Der Schlüssel zur intuitiven Schöpfung ist die Freude - ein gutes Werkzeug dabei ist der Pinsel in Kombination mit einer „appetitanregenden“ Farbpalette.

Malen ist das nor-Mal-ste der Welt! Diese schöpferische Freiheit haben die meisten von uns irgendwann im Dschungel aus Konditionierungen und Beurteilungen verloren....und doch schlummert in uns allen diese Sehnsucht nach Lebendigkeit, nach Freiheit und dem einfach gelebten Ausdruck unseres Wesens.

"Malen aus der Stille" ist ein Weg, dieses kreative Freudenfeuer in dir wieder zu entdecken und neu zu entfachen.

Diese, an "Point Zero" angelehnte Arbeit hilft uns, aus der Erschöpfung immer wieder in die lebendige Schöpfung und Spontaneität zu finden. Hier geht es nicht um Kunst und auch nicht um Können, hier geht es nur um dich selbst und die Sprache deiner Seele. Und um ALLES was in diesem Prozess zum Vorschein kommt.

Das " Point Zero Painting" wurde von Michele Cassou entwickelt, einer Künstlerin, Lehrerin und Autorin mehrerer Bücher, darunter "Point Zero – Creativity without Limits", einer sehr empfehlenswerten Lektüre für Menschen, die wieder kreativ und lebenssprühend unterwegs sein möchten.
In der Methode des Point Zero Painting gibt es lösende Fragen, die dich aus dem Verstand herauslocken und wieder zum Nullpunkt deiner Kreativität zurücktragen.

 

Schild-Schule-der-Elefantasie-800Der Veranstaltungsort:
Atelier Wittke & Schule der Elefantasie
Raum für Herzensbildung & Kreativitätsentwicklung
Nehringstr. 29
14059 Berlin

Das Atelier Wittke und die Schule der Elefantasie sind im August 2014 nach Charlottenburg umgezogen! Gut erreichbar im lauschigen Kiez nahe vom Klausener Platz und dem Schloß Charlotenburg: im Dreieck zwischen U7 Richard-Wagner-Platz U2 Sophie-Charlotte-Platz und S Berlin Westend. Direkt ums Eck hält außerdem der Bus 309 an der Haltestelle Seelingstrasse, sowie die Busse M45 und 309 am Klausnerplatz. Detaillierte Information unter »Anfahrt

Parkplätze lassen sich hier nicht üppig finden, doch irgendwo gibt es immer eine kleine Lücke...

Das Atelier selbst ist ein heller, großzügiger und klarer Ort an dem es sich -  von spüren über bewegen, von tanzen über tönen, lauschen und tröten ganz wunderbar arbeiten, malen und sein lässt. Der nahegelegene Schloßpark lädt in den Pausen zum Spazierengehen und Seelebaumeln ein.

 

Neugeburt-Ausschnitt-Wittke-2015-800Informationen und Fragen:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 0151 216 50 923 / 030 616 20 943

Teilnahmegebühr, Anmeldungs- und Zahlungsbedingungen:

Teilnahmegebühr inklusive Material: 190€

Die Teilnehmeranzahl ist auf max auf 11 Personen begrenzt, bitte rechtzeitig anmelden

 

Für diesen Workshop anmelden

 

Erst mit Eingang der Zahlung ist der Platz verbindlich reserviert.
Bei Abmeldung bis zwei Wochen vor Workshopbeginn werden 40% der Teilnahmegebühr einbehalten,
bei kurzfristigen Absagen, 90%.
Nach Absprache kann aber gerne ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Die Seminare setzen eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. Eine Haftung der Veranstalterin besteht nur für die vereinbarungsgemäße Erbringung der Leistung der Seminareinheiten. Sie haften nicht für etwaige gesundheitliche Schäden. Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt auf eigene Verantwortung und eigene Gefahr. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet dafür Sorge zu tragen, dass er körperlich und geistig in der Lage ist, an der Veranstaltung teilzunehmen. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin übernimmt durch seine/ ihre freiwillige Teilnahme die volle Verantwortung für alles, was er/sie in den Veranstaltungen tut, bekommt, erfährt und kommt für verursachte Schäden selbst auf. Kursleitung und Veranstalter sind von allen Haftungsansprüchen freigestellt. siehe auch AGB